Kalender
« » February

Team

Das gesamte Team der Volkshochschule

mehr

Im Interview Lisa MĂŒnzel

Jahrgang:
1991

Das macht mir immer gute Laune:
Meine beiden Katzen, mit Freunden Tee trinken und in der Natur sein

Mein Lieblingsspruch:
„Du bist der KĂ€pt‘n deines eigenen Lebens!“

Was bei mir nie fehlen darf:
Meine Katzen natĂŒrlich und Musik (Jazz, Rock, 90er – hier bin ich offen und eine alte Seele was Musik anbelangt).

Bei der vhs biete ich an:
Traumreisen und Entspannungskurse

Willst du mit mir auf eine Traumreise gehen?

40206 „Fantasie entdecken“ am 2. MĂ€rz 2023


Wie bist du zu Traumreisen gekommen?Foto: Lisa MĂŒnzel

Bereits in meiner Kindheit - meine Mutter ist Erzieherin – habe ich viele Traumreisen gehört und meine Mutter hat selbst welche gesprochen.

Ich bin gelernte Betreuungsassistentin und in meiner Ausbildung hatten wir damals Kurse zum Thema „Traumreisen und Entspannung“. Das hat mich so angesprochen, dass ich einen Studiengang zur Entspannungstrainerin und Stressmanagement gewĂ€hlt habe.

Ich arbeite selbstÀndig und meine Angebote biete ich auch mit Online-Kursen an.

Die Traumreisen sind so heilsam – Menschen fallen Dinge ein und es kommen Erinnerungen aller Art hoch. Dies allein lĂ€sst das Stresslevel fallen und ermöglicht tiefgreifende Entspannung.


Was machst du in deinem Traumreise Kurs außer Traumreisen selbst anzuleiten?

Wir finden gemeinsam heraus, was eine Traumreise braucht. Die Wortwahl ist entscheidend und es gilt auch zu klĂ€ren, welche Worte vielleicht negativ besetzt sind, diese werden dann natĂŒrlich gemieden. Das inspiriert schon so sehr, dass man in der Lage ist, eine eigene Traumreise zu erschaffen. Das Thema Farbe wird auch betrachtet – welche Farbe wirkt anregend und welche eher entspannend. Mir ist es auch wichtig, die unterschiedlichsten Sinne anzusprechen, was auch in einer Traumreise gut funktioniert: „das frisch gemĂ€hte Gras riecht ganz besonders“ und „den Sand unter meinen FĂŒĂŸen kann ich auch gut spĂŒren“.


Womit beschÀftigst du dich noch, was bietest du noch an?

Ich habe die Ă€therischen Öle entdeckt und biete Basiskurse zur Hausapotheke an: Lavendel fĂŒr einen guten Schlaf, Zitrone und Zimt um das Immunsystem zu stĂ€rken usw. Es gibt so viele einfache Tipps, wie wir uns leicht helfen können. Die Progressive Muskelentspannung und Autogenes Training sind Teil meines Angebotes, da wir damit ganz einfach lernen, Fokus zu halten und uns selbst zur Ruhe bringen.


Du bist so jung – das ist erstaunlich, dass du dich bereits jetzt mit diesen Themen beschĂ€ftigst.
Wer ist deine Klientel?

Mein Publikum ist sehr gemischt. Von Mitte Ende 20 bis 60 Jahre. MĂ€nner und Frauen, mit und ohne Kinder, es ist alles dabei. Ich habe in meinem jungen Berufsleben selbst Stress erfahren und bin froh, dass ich oben genannte Wege herausgefunden habe. Und das gefĂ€llt mir an meiner Arbeit: egal ob beruflich oder im Privaten: wir haben alle das BedĂŒrfnis aus dem Stress rauszukommen.


Was liegt dir besonders am Herzen?

Es ist mir ein Anliegen, dass wir alle mehr auf uns selbst achten und gut zu uns sind. Ich musste das auch erst lernen und lerne immer weiter. FĂŒr sich selbst was tun statt nur fĂŒr andere – das finde ich wichtig.