Kalender
« » July

Konzert für Kinder - Rückblick

Konzert für Kinder | Foto: DziemballaAuch in diesem Jahr veranstaltete die Musikschule ihr traditionelles Konzert für Kinder im Großen Haus des Theaters Rüsselsheim. Über 500 Besucher*innen durften miterleben, was die 21 beteiligten Lehrkräfte der Musikschule gemeinsam mit über 120 Mitwirkenden auf die Bühne gezaubert haben.

In diesem Jahr waren die Bremer Stadtmusikanten zu Besuch. Vier Schüler*innen der Musikschule - Anna Dabelow, Elin und Lennja Preisler, Martin Hammer – erzählten die spannende Geschichte von Esel, Hund, Katze und Hahn, welche von zahlreichen musikalischen Beiträgen umrahmt wurde. Unterstützt wurden sie dabei durch die Moderation von Stefan Kaffenberger. Ganz besonders war auch das Bühnenbild: zahlreiche Kinder aus den Grundschulen, Kitas und Früherziehungskursen haben Bilder zum Märchen gemalt. Diese wurden großformatig auf die Bühne projiziert und untermalten im wahrsten Sinne des Wortes die Geschichte der Bremer Statdmusikanten.

Den Auftakt machte unsere Mini-Band mit dem Song „Invisible Touch“ von Genesis. Darauf folgten die Kinder aus der Musikalischen Früherziehung gemeinsam mit Kindern aus der Kita Hessenring, die einen bunten Reigen an Tänzen und Liedern präsentierten. Was auch niemals fehlen darf ist unser Gitarrenensemble, welches auch diesmal das Publikum mit seinen kreativen Beiträgen begeisterte. Unsere jüngsten Schüler*innen an Geige und Bratsche bilden das „Regenbogenorchester“ und zeigten eindrucksvoll, was schon so junge Musiker*innen alles können. Mit dem darauf folgenden Cello-Ensemble durfte das Publikum dann sehen, wohin eine jahrelange Ausbildung führen kann. Ausdrucksstark und klangvoll präsentierte es das Prelude aus der „Holberg-Suite“ von Edward Grieg. Dann wurde es Zeit für die Blasinstrumente, welche allein schon durch ihre Vielfalt beeindrucken. Gackernd und pfeifend betraten sie die Bühne, um dann in verschiedenen Besetzungen das Publikum in die Welt von Flöte, Fagott, Klarinette und Co. zu entführen.

Der Fachbereich Klavier überraschte mit spannenden Solo-Beiträgen und einer gespenstischen Improvisation, für die sogar der Flügel mit Alufolie präpariert wurde. Immer wieder trat während des Konzerts ein Ensemble aus Blechblasinstrumenten auf und präsentierte eine eigens arrangierte Fanfare über das Lied „Die Zeit“ von Ruth Schneidewind. Und genau dieses Lied bildete dann das große Finale unseres Konzerts. Gemeinsam mit den Chören der Albrecht-Dürer-Schule und der Georg-Büchner-Schule trat der Kinderchor der Musikschule auf verabschiedete ein glückliches Publikum in einen wunderbar sonnigen Abend.

Aber nicht nur das Publikum war glücklich, sondern auch alle Beteiligten Kinder, Lehrkräfte und Helfer*innen auf und hinter der Bühne. Ein ganz besonderer Dank geht an das Team des Theaters, welches die Musikschule immer wieder so wunderbar unterstützt und ein solches Konzert erst ermöglicht!

Beteiligte Lehrkräfte:

Stefanie Hofmann, Friederike Stichel, Julieta-Grisel Kaufmann, Arnaud Meier, Svea Bernhardt, Michael Holy, Robert Baumgartner, Silvia Cardoso Schöller, Stephan Loew, Gudrun Schäffner-Holewik, Susanne Wassenich, Maria Westerman, Monika Schmidt, Kathrin Kreusel, Chronica Sihombing-Gilbert, Sofija Lühmann, Norbert Preisler, Gerald Bork, Stefan Kaffenberger, Thomas Bergler und Till Vogelgesang

Durchführung und Organisation:

Florian Beyer und Thomas Bergler

Moderation: Stefan Kaffenberger