Kalender
« » October

bewegter neujahrsempfang bei kultur123 stadt rĂŒsselsheim


Unser diesjĂ€hriger Neujahrsempfang sorgte fĂŒr einen anregenden Start ins bewegte Kulturjahr 2019. Bereits zum 19. Mal fand im Foyer des Theater RĂŒsselsheim am 25. Januar unser traditioneller Neujahrsempfang statt. Betriebsleiter Eckhard Kunze empfing die zahlreich erschienen GĂ€ste aus Stadtverwaltung, Kulturbetrieb und sozialen Institutionen. Mit motivierenden Worten ebnete er den Weg in ein neues, bewegendes Jahr bei Kultur123: Das Jahr 2019 ist ein besonderes JubilĂ€umsjahr. Gleich zwei Geburtstagskinder bei Kultur123 werden dieses Jahr mit besonderen Programmen gewĂŒrdigt. Dabei handelt es sich um das 50-jĂ€hrige JubilĂ€um des Theater RĂŒsselsheim – ein Theater, das sich im Rhein-Main Gebiet mit seinem Programm nicht verstecken muss. Sowie dem 100. Geburtstag der Volkshochschulen in Deutschland, „ein Meilenstein der Erwachsenenbildung und der Durchsetzung der Grundbegriffe unserer Demokratie“, wie BĂŒrgermeister Dennis Grieser (GrĂŒne) in seinem Grußwort betonte.

Dennis Grieser verwies in seinem Grußwort stolz auf die „bunte Vielfalt“ RĂŒsselsheims und das große Potenzial der Stadt, sowie ihrer Bewohner*innen. Auch erinnerte Grieser die GĂ€ste des Empfangs, an die kulturellen Highlights des letzten Jahres und zĂ€hlte einige erfolgreiche neue Projekte auf, die im Bereich Sprachförderung, Qualifizierung, kultureller Bildung, Inklusion und Integration im letzten Jahr ihren Anfang nahmen und auch im Jahr 2019 weitergefĂŒhrt werden sollen.

Ganz im Einklang mit dem aktuellen Fokusthema „bewegt“, von Kultur123, erhellte der Sportwissenschaftler Prof. Dr. Franz Bockrath von der Technischen UniversitĂ€t Darmstadt, die Zuhörer*innen mit seinem Vortrag „bewegt – Neue Stilgemeinschaften im Sport“. Er legte dem Publikum dabei dar, wie IdentitĂ€ts- und Gruppenbildung in ZusammenschlĂŒsse durch neue Trendsportarten im urbanen Raum entstehen.

Der Sportbezug des Vortrages motivierte sicherlich manch eine*n fĂŒr die nĂ€chste sportliche BetĂ€tigung. Doch zuerst galt es, sich spannenden GesprĂ€chen bei Speis‘ und Trank zu widmen. Das vielfĂ€ltige Angebot an kleinen Leckereien ermöglichten auch in diesem Jahr die engagierten und talentierten Teilnehmer*innen vom Catering der Produktionsschule, einem Projekt der Volkshochschule.