Kalender
« » März

 Team

Das gesamte Team der Volkshochschule

mehr

VHS Programm

Programmheft digital CoverIn diesen Auslagestellen können Sie sich das vhs Programm nach Hause holen

mehr

Berufsbezogene Deutschförderung (ESF-BAMF-Programm)

Was ist berufsbezogene Deutschförderung?
Die Kurse zur berufsbezogenen Deutschförderung werden vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) organisiert
Darum wird die berufsbezogene Deutschförderung auch „ESF-BAMF-Programm“ genannt. Unser Kooperationspartner im Kreis ist die Kreisvolkshochschule.
Die berufsbezogene Deutschförderung richtet sich an alle Menschen mit Migrationshintergrund, die Arbeit suchen. Das Programm soll Sprachunterricht, berufliche Qualifizierung und Praktikum effektiv miteinander kombinieren.

Ziel:
Nach einem Kurs sollten Sie sprachlich und fachlich so gut qualifiziert sein, dass Sie leichter eine Arbeitsstelle finden.

Was können Sie in diesem Kurs lernen:
Berufsbezogener Deutschunterricht:
Hier erlernen Sie genau das Vokabular, die Grammatik und die Redewendungen, die sie brauchen, um sich mit Kolleginnen und Kollegen, Kunden und Vorgesetzten kompetent zu verständigen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Schriftsprache, die Sie für den Beruf benötigen. So erlernen Sie z.B., was Sie beim Schreiben von Emails und Briefen beachten müssen.

Fachunterricht:
Der Fachunterricht richtet sich nach Ihren Vorkenntnissen und dem, was Sie in Ihrer zukünftigen Beschäftigung benötigen: Allgemeine Berufskunde, berufsspezifische Fachkunde, Bewerbungstraining, EDV-Training, Auffrischung mathematischer Grundkenntnisse, Umgang mit neuen Medien, Selbstorganisation, Schlüsselkompetenzen, Lernertage.

Berufspraktikum:
Im Berufspraktikum erhalten Sie die Gelegenheit, das Gelernte zu erproben und zu erweitern.

Betriebsbesichtigungen:
Sie lernen die Arbeitswelt kennen und können sich vielleicht sogar schon ein Bild davon machen, wie Ihr zukünftiger Arbeitsplatz aussieht. Wer kann teilnehmen? Das ESF-BAMF-Programm richtet sich vor allem an Menschen mit Migrationshintergrund, die dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Das sind vor allem Menschen, die arbeitslos oder arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter gemeldet sind.
Asylbewerber und Flüchtlinge können ebenfalls am ESF-BAMF-Programm teilnehmen.

Welche Voraussetzungen müssen Sie sonst noch erfüllen?

  • Migrationshintergrund: Sie selbst, mindestens ein Elternteil oder Ihre Großeltern sind nach Deutschland eingewandert. Ihre Staatsangehörigkeit spielt dabei keine Rolle.
  • Deutsch als Zweitsprache (DaZ): Deutsch darf nicht Ihre Muttersprache sein
  • Absolvierter Integrationskurs: Sie müssen einen Integrationskurs des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge absolviert haben
  • Eine Einstufung Ihres Sprachniveaus erfolgt bei uns vor der Teilnahme am Kurs

Wie können Sie am ESF-BAMF-Programm teilnehmen?

  • Wenn Sie Arbeitslosengeld I oder Arbeitslosengeld II erhalten oder als arbeitsuchend registriert sind, wenden Sie sich an Ihre/n Vermittler/in in der Agentur für Arbeit oder an Ihre zuständige Integrationsfachkraft im Jobcenter. Diese/r kann Sie für eine Teilnahme an einen berufsbezogenen Deutschkurs vorschlagen.
  • Als Asylbewerber oder Flüchtling mit Zugang zum Arbeitsmarkt melden Sie sich über die Netzwerke für Bleibeberechtigte und Flüchtlinge für das ESF-BAMF-Programm an.

Wie geht es weiter?
Wir ermitteln zunächst Ihre Lernvoraussetzungen, Ihre Qualifikationen und Ihren Sprachstand. Die Ergebnisse zeigen, ob der Kurs für Sie geeignet ist.
Während des Kurses werden Ihre Lernfortschritte dokumentiert und überprüft und Sie erhalten nach regelmäßiger und aktiver Teilnahme am Ende des Kurses eine qualifizierte Teilnahmebestätigung, die Ihnen auf Ihrem weiteren beruflichen Weg nützlich ist.

Wie lange dauert ein Kurs?
Ein Kurs dauert als Vollzeitkurs sechs Monate mit täglichen Unterrichtszeiten von 09:00 Uhr -14:00 Uhr.

Was kostet die Teilnahme am berufsbezogenen Deutschkurs?
Die Teilnahme am berufsbezogenen Deutschkurs ist für Sie kostenlos. Fahrtkosten werden Ihnen erstattet, wenn Sie mehr als drei Kilometer (kürzester Fußweg) vom Kursort entfernt wohnen.

Sind Sie interessiert?
Dann sprechen Sie mit ihrer Beraterin/ Ihrem Berater bei der Agentur für Arbeit oder Ihrer Integrationsfachkraft beim Jobcenter bzw. mit Ihrem Arbeitgeber.

Oder wenden Sie sich an uns - wir beraten Sie gerne.

Cordelia Hainke
Telefon 0 61 42 - 2 09 93 89
E-Mail c.hainke@kultur123ruesselsheim.de

 

ESF LogoLogo Bundesamt Migration und Flüchtlinge